• Die wichtigsten Wasserwerte

    Welche Fische brauchen welchen pH- und GH-Wert? Nicht für jede Fischart gelten die gleichen pH-, GH- und KH-Werte. Welche Werte Ihre Fische benötigen, finden Sie in der EHEIM „Fisch-Welt“ unter www.eheim.com.

Wasserwerte

pH-Wert (normal: 7,5 – 8,5)
Der pH-Wert gibt an, ob das Wasser
sauer (unter 7) oder alkalisch (über 7)
ist. Zierfische stammen je nach Herkunft
aus sauren oder alkalischen Gewässern.
Unser Leitungswasser ist leicht alkalisch.
Behalten Sie den pH-Wert immer
im Auge. Für Aquarien empfiehlt sich
i.d.R. ein pH von 7,5 bis 8,5, abhängig
vom Fischbesatz. Lassen Sie sich zum
richtigen Wert für Ihre Fische von Ihrem
Fachhändler beraten.

Gesamthärte (normal: 5 – 15 °d)
Die Gesamthärte wird von den gelösten
Calcium- und Magnesium-Ionen
bestimmt. Viele Zierfische benötigen
weiches Wasser. Falls Ihr Leitungswasser
sehr hart ist (über 15 °d GH), sollten Sie
entweder geeignete Fische auswählen
(z.B. Ostafrikanische Buntbarscharten)
oder das Wasser enthärten.

Karbonathärte (normal: 5 – 15 °d)
Im Gegensatz zur Gesamthärte wird die
Karbonathärte von gelösten Karbonaten
bestimmt. Wichtig ist vor allem, dass sie
nicht unter 5 °d KH sinkt. Regelmäßiger
Wasserwechsel erhält die Karbonathärte!

Kohlendioxid (normal: 10-20 mg/l)
Wie alle Pflanzen, benötigen auch
Wasserpflanzen CO2. Sie nehmen es aus
dem Wasser auf, nachdem die Sauerstoff
atmenden Fische es abgegeben haben.
Der optimale Wert liegt bei 10 bis 20 mg
pro Liter. Ab 40 mg wird es für Fische
gefährlich!

Sauerstoff
Wie für uns Menschen, ist der Sauerstoff
auch für Fische lebenswichtig. Er kann
durch Oberflächenbewegung und den
Stoffwechsel der Pflanzen ins Wasser
gelangen. Kaltes Wasser bindet mehr
Sauerstoff als warmes.

Stickstoff*
Stickstoff wird hauptsächlich durch
Ausscheidungen der Fische und Futterreste
eingebracht. Dabei reichern sich
die Stickstoffverbindungen (Ammonium,
Nitrit und Nitrat) im Wasser an.
Diese sind bei stärkerer Konzentration
schädlich. Mäßiger Besatz, sparsame
Fütterung, ein gutes Filtersystem und
regelmäßiger Teilwasserwechsel verhindern
die Anreicherung.

* Optimale Werte: Ammonium < 0,5 mg/l;
Nitrit < 0,1 mg/l; Nitrat < 30 mg/l


 

Bitte wählen Sie Ihren Standort aus.